Park Güell – Gaudis unvollendetes Wohnviertel

Im Jahr 1900 beauftragte Eusebi Güell Antoni Gaudi mit der Planung eines neuen Wohnviertels mit Erholungspark etwas ausserhalb des Stadtzentrums. Die Pläne Gaudis wurden jedoch von den Einwohnern abgelehnt. Nur der Park und ein paar der geplanten Häuser blieb erhalten. Die Stadt Barcelona kaufte später den Park.

Auf einen Blick
1Eintritt: 7€ | Tickets kannst du hier kaufen
Metro: L3 Lesseps + Fußweg
Adresse: Carrer d’Olot, 08024 Barcelona
Diese Sehenswürdigkeit ist Nummer 1 auf unserer Barcelona Sehenswürdigkeiten Karte.

Betritt eine andere Welt
Den Park betritt man durch eines der mehreren Tore. Der Haupteingang direkt an der Carrer d´Olot ist aber am beeindruckendsten. Zwei märchenhaft verzierte Pförtnerhäuschen zieren den Eingang. Hinter dem Haupteingang führt eine große Treppe hinauf zur Sala Hipostila.

Kennst du schon unseren Gaudi-Guide? Ein Guide, der dich in die Welt von Antoni Gaudí entführt mit vielen wertvollen Informationen, wunderschönen Bildern und einer tollen Tour durch Gaudís Barcelona! Mehr Informationen dazu findest du hier:
ANDANZA.gaudi Guide

Nach Gaudis Vorstellung sollte die Sala Hipostila (das Herzstück des Parks) der Marktplatz der geplanten Gartenstadt werden. Heute dient das Dach des “Marktplatz” als Aussichtsplattform. Die typisch bekannten wellenförmigen Bänke dienen gleichzeitig auch als Geländer. Von hier hat man an klaren Tagen eine tolle Aussicht auf die Stadt bis zum Meer.
Seit Oktober 2013 ist dieser Teil – der Haupteingang und der Terrassenplatz – leider nur noch mit Eintrittskarte zu betreten.

Der Park Güell ist Teil folgender Aktivitäten/Touren:

Quellen:
Homepage Park Güell: http://www.parkguell.cat/en/
Bildrechte Titelbild: Copyright by Fran

Was sagst du dazu?

Diese Webseite speichert Cookies. Wenn du ANDANZA.mag nutzt, akzeptierst du unsere Datenschutzbestimmungen.
Akzeptieren
x