Unsere Top 5 Geheimspots zum Entspannen

Kennst du das? Du bist auf einer Städtereise und schnell bist du von all den Sehenswürdigkeiten und den vielen Menschen überfordert? Einfach nur Ruhe – das wäre schön! Wir kennen dieses Gefühl sehr gut, daher besuchen wir in Barcelona häufig Orte, an denen wir einfach mal abschalten und entspannen können. Wir haben dir die 5 schönsten Spots rausgesucht.

1. Parc del Laberint
Der älteste Park Barcelonas ist etwas ganz besonderes. Etwas abseits der Innenstadt, begegnest du hier eher selten Touristen. Der wunderschöne klassizistische Park mit einem Labyrinth in der Mitte, bietet sich hervorragend für ein paar ruhige Stunden an. Unseren ausführlichen Bericht über den Park findest du hier:

2. Jardins del Teatre Grec
Am Fuße des Montjuïc, du biegst links vor dem Museum MNAC ab – erreichst du nach wenigen Gehminuten die Jardins del Teatre Grec. Nach einigen Stufen erreichst du die Grünanlagen. Genieße den tollen Ausblick auf den Montjuïc. Hinter Bäumen erblickst du plötzlich ein nachgebautes Amphitheater. Setz dich auf die Treppenstufen des Theaters, lausche dem Singen der Vögel, dem Zirpen der Grillen und genieße die Ruhe.

3. Cafe d´estiu
Während du gemütlich durch das Barri Gotic schlenderst, halte nach kleinen Innenhöfen Ausschau. In einem dieser schönen versteckten Höfe entdeckten wir ein kleines Café mit Brunnen und Orangenbäumchen. Ein paar Menschen saßen inmitten der Bäume und Pflanzen und tranken gemütlich einen Kaffee. Unseren ausführlichen Bericht zum Cafe d´estiu findest du hier:

4. Kloster von Pedralbes
Im Nord-Westen Barcelonas liegt das kleine Kloster von Pedralbes. Wenn du in der Nähe bist (zb. nach einer Besichtigung des Camp Nou oder Cosmo Caixa) empfehlen wir dir unbedingt einen Besuch. Das Kloster stammt aus dem 14. Jahrhundert und sein malerischer Innenhof mit Zitronenbäumchen und Brunnen laden zum Entspannen ein. Unseren ausführlichen Bericht zum Kloster findest du hier:

5. Jardins de La Tamarita
Auf dem Weg zum Cosmo Caixa, entlang der Avinguda del Tibidabo, entdeckten wir bei unserem letzten Besuch die Jardins de la Tamarita. Die Tore zu den Gärten waren geöffnet und ein kleiner, kreisförmig angelegter Springbrunnen luden uns ein. Links betraten wir die Steintreppen hinauf zur Gartenanlage. Nur Einheimische saßen auf den Bänken und genossen die warmen Sonnenstrahlen, die Ruhe und die üppige Vegetation.

Kennst du noch einen tollen Geheimspot in Barcelona, abseits der Touristenpfade, wo du herrlich entspannen und die Seele baumeln lassen kannst? Schreib ihn uns!

Was sagst du dazu?

Diese Webseite speichert Cookies. Wenn du ANDANZA.mag nutzt, akzeptierst du unsere Datenschutzbestimmungen.
Akzeptieren
x